Pegasus

  • Wer sind wir?

    Wir sind PEGASUS.

    Wir sind eine Gruppe von Philosophiestudierenden im Projekt In der Philosophie zu Hause, die Lust haben, über die Teilnahme an Lehrveranstaltungen hinaus die Auseinandersetzung mit allen Fragen rund um das Thema Vielfalt zu befördern.

    Wir wollen etwas bewegen und die gesellschaftliche Bedeutung der philosophischen Betrachtung von Themen wie Identität, Geschlecht, Ethnie, Klasse, Religion oder auch Nachhaltigkeit und Umweltschutz vermitteln.

  • Was tun wir?

    Wir laden jedes Semester monatlich zu philosophischen Interventionen ein. Nach einem kurzen provokativen Impulsvortrag sind alle eingeladen mitzudiskutieren über Themen, die sowohl gesellschaftspolitisch kontrovers diskutiert werden als auch Gegenstand philosophischer Untersuchung sind. Die Philosophie legt dabei, frei nach dem Modell der psychologischen Interventionen, den Finger auf die blinden Flecken der Gesellschaft.

    Wir treffen uns jeden 3. Dienstag im Monat von 13-14 Uhr im N2.245, um uns auszutauschen und die Interventionen zu planen. Neue Mitglieder sind jederzeit herzlich willkommen!

  • Was ist unser Ziel?

    Wir haben das Ziel zu zeigen, wie wichtig philosophische Themen in der heutigen Gesellschaft sind.

    Philosophie bedeutet mehr als die Lektüre anspruchsvoller Texte. Philosophische Theorien haben einen Bezug zum individuellen und zum gesellschaftlichen Leben. Sie haben nicht nur den Anspruch, dieses “besser verständlich”, sondern auch einfach “besser” zu machen. Diesen Anspruch teilen wir und wollen durch unsere Aktionen dazu beitragen, indem wir miteinander denken und den Dialog befördern.

     

Back to top