Ruth E. Hagengruber: Publications

Liste der Publikationen im Research Information System:

https://ris.uni-paderborn.de/publication?cql=(person=198)&limit=100&cql=status=public

 

Hagengruber, R. (2021). “Mehr wert als tausend Männer” – Luise Adelgunde Victorie Kulmus Gottsched und die wahre Minerva. In: Musikwissenschaft der Vielfalt, hg. Von Joachim Iffland u.a., Allitera Verlag.

Hagengruber, R., & Hutton, S. (Eds.). (2021). Women Philosophers from the Renaissance to the Enlightenment (1st ed.). London: Routledge.

Hagengruber, R. E. (2021). Du Châtelet, Émilie (1706–1749). In Encyclopedia of Early Modern Philosophy and the Sciences. Cham.

Hagengruber, R. (2020). Pressure on Enlightenment. Bible Critics from Nogarola to Du Châtelet. Dianoia, 31(XXV), 331–353.

Hagengruber, R. (2020). Review Hagengruber Le Rue Émilie Du Châtelet Philosophe. H-France Net.

Hagengruber, R. (2020). Der männliche Gott. Bibel- und Gesellschaftskritik in der Tradition der Philosophinnen der frühen Neuzeit. In W. J. Hoye (Ed.), Männlich, weiblich, divers? Philosophische Anthropologie der Geschlechter. (pp. 27–59). Münster: Josef Pieper Stiftung.

Hagengruber, R., & Hutton, S. (Eds.). (2019). Women Philosophers in Early Modern Philosophy. British Journal for the History of Philosophy (Vol. 27). Routledge

Hagengruber, R. (2019). Emilie Du Châtelet zwischen Leibniz und Kant. Du Châtelet in der Eberhard-Kant-Kontroverse. In R. Hagengruber & H. Hecht (Eds.), Emilie Du Châtelet und die deutsche Aufklärung (pp. 173–196). Wiesbaden: Springer Fachmedien Wiesbaden; Imprint: Springer VS.

Hagengruber, R., & Hecht, H. (Eds.). (2019). Emilie Du Châtelet und die deutsche Aufklärung (Vol. 3). Wiesbaden: Springer.

Hagengruber, R. (2019). Zur Ehrenpromotion von Maria von Welser an der Fakultät für Kulturwissenschaften der Universität Paderborn. Konsens, 2019(2019), 20–22.

Hagengruber, R. (2019). Relocating Women in the History of Philosophy and Science. Emilie Du Châtelet (1706-1749), Laura Bassi (1711-1778), and Luise Gottsched (1713-1762) in Brucker’s Pinacotheca. Bruniana & Campanelliana, Suppl XLIII (Studi 18).

Hagengruber, R. (2019). Die gestohlene Geschichte.  philosophie Magazin, (13), 8–14.

Hagengruber, R. (2019). Frauen aus der Mitte Deutschlands. Konsens, 43–44.

Hagengruber, R., & Luft, S. (Eds.). (2018). Women Phenomenologists on Social Ontology (Vol. 1). Springer International Publishing.

Hagengruber, R. (2018). Brigitte Rauschenbach: Der Geist der Geschlechter. Zeitschrift für philosophische Forschung.

Hagengruber, R. (2017). Bergès, Sandrine; Coffee, Alan (Eds.). The Social and Political Philosophy of Mary Wollstonecraft. Oxford University Press, 2017.

Hagengruber, R. (2017). “If I Were King!” Morals and Physics in Emilie Du Châtelet’s Subtle Thoughts on Liberty. In J. Broad & K. Detlefsen (Eds.), Women and Liberty (pp. 195–205). Oxford; New York: Oxford University Press.

Hagengruber, R., & Karpenko, K. (2017). Ecofeminist Standpoint of Economic Growth. In K. Karpenko (Ed.), Gender. Ecologia. (pp. 15–18). Charkiw.

Hagengruber, R. (2016). Philosophinnen in der Schule. In B. Brüning (Ed.), Ethik/Philosophie Didaktik. Praxishandbuch für die Sekundarstufe I und II. (pp. 133–143). Berlin: Cornelsen.

Hagengruber, R. (2016). The Long-Lasting Tradition of Women Philosophers as an Insight into the History of Ideas. In Materials of the Inter-University Scientific Conference with International Participation (pp. 6–8).

Hagengruber, R. (2016). Soziale Organisation und enzyklopädisches Interesse. Campanellas metaphysische Grundlegung der Sonnenstadt. In O. Höffe (Ed.), Politische Utopien der Neuzeit. Thomas Morus, Tommaso Campanella, Francis Bacon (pp. 139–154). Berlin: De Gruyter.

Hagengruber, R. (2016). Emilie du Châtelet, 1706–1749. Transformer of Metaphysics and Scientist. The Mathematical Intelligencer, 1–6.

Hagengruber, R., & Green, K. (Eds.). (2015). The History of Women’s Ideas. The Monist (Vol. 98). Oxford University Press.

Hagengruber, R. (2015). Measuring the Value of Women. A Feminist Analysis of Economic Categories and Thought. In N. Vassallo & M. C. Amoretti (Eds.), Meta-Philosophical Reflection on Feminist Philosophies of Science (Vol. 317, pp. 171–183). Springer International Publishing.

Hagengruber, R. (2015). Vorwort. In R. Hagengruber & J. Rohbeck (Eds.), Philosophinnen im Philosophieunterricht. Ein Handbuch (pp. 7–11).

Hagengruber, R. (2015). Philosophinnen. Ein Einblick in ihre Geschichte und Argumente. In R. Hagengruber & J. Rohbeck (Eds.), Philosophinnen im Philosophieunterricht. Ein Handbuch (pp. 11–32). Dresden: Thelem.

Hagengruber, R., & Rohbeck, J. (Eds.). (2015). Philosophinnen im Philosophieunterricht. Ein Handbuch. Dresden: Thelem.

Hagengruber, R. (2015). Cutting through the Veil of Ignorance. Rewriting the History of Philosophy. The Monist, 98, 34–42.

Hagengruber, R., & Riss, U. (Eds.). (2014). Philosophy, Computing and Information Science. London: Pickering & Chatto.

Hagengruber, R. (2014). Sychowski, Gaja von: Geschlecht und Bildung. Beiträge der Gender-Theorie zur Grundlegung einer Allgemeinen Pädagogik im Anschluss an Judith Butler und Richard Hönigswald (Würzburg: Königshausen & Neumann, 2011). Journal des Netzwerks – Frauen und Geschlechterforschung NRW.

Hagengruber, R. (2014). Dietmar von der Pfordten: Normative Ethik (Berlin/New York: Walter de Gruyter, 2010). Philosophisches Jahrbuch.

Hagengruber, R. (2014). Kann Betroffenheit Gleichheit ersetzen? Eine Analyse der Prinzipien des normativen Individualismus. In D. Pfordten & L. Kähler (Eds.), Normativer Individualismus in Ethik, Politik und Recht (pp. 69–89). Tübingen: Mohr Siebeck.

Hagengruber, R. (2013). 2600 Jahre Philosophiegeschichte mit Philosophinnen. Herausforderung oder Vervollständigung des philosophischen Kanons? Ergebnisse der Forschung und Auswirkungen auf Rahmenrichtlinien und Schulpraxis. Zeitschrift für Didaktik der Philosophie und Ethik, 3, 15–27.

Hagengruber, R. (2013). Macht gibt Weisheit? Die Geschichte der Philosophinnen und das Ideal der Philosophie. Eine Bestandsaufnahme. Paderborner Universitätsreden, 130, 3–27.

Hagengruber, R. (2012). Die Kreativität von Frauen und Müttern: Eine gesellschaftspolitische Herausforderung. Konsens, 1+2, 57–61.

Hagengruber, R., & Dasch, T. (2012). Was ist und wozu Nanoethik?

Hagengruber, R. (2011). The Engineerability of Social Institutions. Some Remarks on Searle’s Theory. In C. Ess & R. Hagengruber (Eds.), The Computational Turn: Past, Presents, Futures? (pp. 143–146). Münster: MV-Wissenschaft.

Hagengruber, R. (2011). Emilie du Châtelet and the Transformation of Metaphysics. In R. Hagengruber (Ed.), Emilie du Châtelet between Leibniz und Newton (pp. 1–59). New York: Springer.

Hagengruber, R. (Ed.). (2011). Emilie du Châtelet between Leibniz and Newton. New York: Springer.

Hagengruber, R. (2011). Early Modern Utopias. Introduction. In H. Busche & S. Hessbrüggen (Eds.), Aufbruch ins moderne Europa / Departure for Modern Europe. A Handbook of Early Modern Philosophy (1400-1700) (pp. 853–856). Hamburg: Meiner Verlag.

Ess, C., & Hagengruber, R. (Eds.). (2011). The Computational Turn. Past, Presents, Futures? Münster: MV-Wissenschaft.

Hagengruber, R. (2011). Die Philosophie in der Informationstechnologie. HNI Jahresbericht, 164.

Hagengruber, R. (2010). Das Glück der Vernunft. Emilie Du Châtelet’s Reflexionen über die Moral. In R. Hagengruber & A. Rodrigues (Eds.), Von Diana zu Minerva. Philosophierende Aristokratinnen des 17. und 18. Jahrhunderts. (pp. 111–113). Berlin: Akademie-Verlag.

Hagengruber, R., & Rodrigues, A. (Eds.). (2010). Von Diana zu Minerva. Philosophierende Aristokratinnen des 17. und 18. Jahrhunderts. Berlin: Akademie-Verlag.

Hagengruber, R. (2010). On Scarcity and Abundance. Three Types of Social Reasoning in More’s, Campanellas and Bacon’s Utopian Drafts. In M. Ramiro-Aviles (Ed.), Utopia. La Busqueda de la Sociedad ideal. Madrid.

Hagengruber, R. (2010). Ulrich Steinvorth. Rethinking the Western Understanding of the Self (Cambridge u.a.: Cambridge UP, 2009). Notre Dame Philosophical Reviews.

Hagengruber, R. (2010). Die Berechenbarkeit von Denken und Handeln. HNI Jahresbericht, 89.

Hagengruber, R. (2009). Darstellung, Anordnung und implizite Schlussfolgerung. Über das Verhältnis von Dichtung und Moral aus philosophischer Perspektive. Eine platonische Kritik der Postmoderne. In C. Öhlschläger (Ed.), Narration und Ethik (pp. 65–81). München: Wilhelm Fink Verlag.

Hagengruber, R. (2009). 60 Jahre BRD – 60 Jahre DAB: Frauen schreiben Geschichte anders! Hannah Arendt gegen Theodor W. Adorno. Konsens, 3, 13–15.

Hagengruber, R. (2009). Die Metaphysik des Erhalts. Politik und Ökonomie in der Città del Sole des Tommaso Campanella. In G. Boros (Ed.), Reneszansz filozofia/ Renaissance in Hungary (pp. 147–167). Budapest: Tudástársadalom Alapítvány.

Hagengruber, R. (2009). Interview mit Martha Nussbaum. Konsens, 1+2, 6–8.

Hagengruber, R. (2009). Kölving, Ulla; Courcelle, Olivier. Émilie du Châtelet. Éclairages et documents nouveaux (Ferney-Voltaire: Centre International d’Étude du XVIIIe Siècle, 2008). Francia-Recensio. Frühe Neuzeit – Revolution – Empire (1500–1815).

Hagengruber, R. (2009). Theory of Action in Cooperative Systems. HNI Jahresbericht / HNI Annual Report, (91), 88.

Hagengruber, R. (2009). History and philosophical foundations of AI. HNI Heinz Nixdorf Institut Nachrichten, 32, 16.

Hagengruber, R. (2008). Education and Philosophy. UNESCO-UNEVOC, Bulletin 14(Suppmenent 12), 1–4.

Hagengruber, R. (2008). Philosophische Grundlagen in der Informatik: Handlungstheoretische Konzepte in kooperativen Systemen. HNI Jahresbericht, 88.

Hagengruber, R. (2008). Reflektieren, aber nicht das Credo verraten. Die schwierige Aufgabe der 2. Generation feministischer Frauen. Konsens, 4, 20–21.

Hagengruber, R. (2008). Sokrates im Wissensmanagement. Philosophische Grundlagen in den Computerwissenschaften. Forschungsforum Paderborn, 11, 6–10.

Hagengruber, R. (2008). Philosophische Grundlagenforschung für die Informatik. HNI Heinz Nixdorf Institut Nachrichten, 30, 10–11.

Hagengruber, R. (2008). Action Types in Knowledge Representation. Presented at the Fifth International Workshop on Philosophy and Informatics, Kaiserslautern.

Hagengruber, R., & Riss, U. (2007). Knowledge in Action. In S. Stuart & G. Dodig-Crnkovic (Eds.), Computation, Information, Cognition. The Nexus and the Liminal (pp. 134–147). Cambridge: Cambridge Scholars Publishing.

Hagengruber, R. (2007). Cultural Aspects of Knowledge Based Systems. A Research on Context Dependent Retrieval. Presented at the 1st Sino-German Symposion on Knowledge Handling, Beijing.

Hagengruber, R., & Dasch, T. (2007). Handlungsschemata in der Wissensrepräsentation. Presented at the International Conference on Action Types and Knowledge Representation, Paderborn.

Hagengruber, R. (2007). Dynamische Basisontologie und kooperative Semantiken. Möglichkeiten und Grenzen der Kombination begrifflicher und graphischer Wissensorganisation. HNI Jahresbericht, 86.

Hagengruber, R., & Grziwotz, H. (2006). Das innere Maß des Scheidungsfolgenrechts. Teilhabegerechtigkeit in der Ehe. Deutsche Notar-Zeitschrift, 1, 32–43.

Hagengruber, R. (2006). Sozialphilosophie als „strenge Wissenschaft“. Überlegungen zu Edith Stein und Edmund Husserl. In B. Beckmann-Zöller & H.-B. Gerl-Falkovitz (Eds.), Die unbekannte Edith Stein: Phänomenologie und Sozialphilosophie (pp. 59–72). Frankfurt am Main: Peter Lang.

Hagengruber, R. (2006). Ethik und Interesse vs. Ethik und Allgemeinheit. Erwägen Wissen Ethik, 17(4), 461–464.

Hagengruber, R. (2005). Algorithmus und Kreativität . In G. Abel (Ed.) (Vol. 2, pp. 235–237). Presented at the Kreativität. XX. Deutscher Kongress für Philosophie, Berin: Universitätsverlag der TU Berlin.

Hagengruber, R., & Riss, U. (2005). Action Dependent Knowledge Representation. Presented at the 28th Conference on Artificial Intelligence. Koblenz.

Hagengruber, R. (2005). Mapping the Multitude. Categories in a Process Ontology. In K.-D. Althoff (Ed.). Presented at the Professional Knowledge Management Experiences and Visions. 3rd Conference WM, Berlin.

Hagengruber, R. (2005). Frauen in der Geschichte der Wissenschaft. In Ministerium für Gesundheit, Soziales, Frauen und Familie des Landes Nordrhein-Westfalen (Ed.), Frauenbilder. Reader (pp. 9–10).

Hagengruber, R. (2005). S. K. Rosenberger, B. Sauer (Eds.). Politikwissenschaft und Geschlecht.Konzepte-Verknüpfungen-Perspektiven. Wien: WUV, 2004. Querelles Net.

Hagengruber, R. (2004). Das Unsichtbare sichtbar machen. Die soziale Wirklichkeit und ihre Grundlagen in der Philosophie von Edith Stein. Edith Stein Jahrbuch, 10, 157–175.

Hagengruber, R. (2004). The Selfexplication of Thinking through AI. Presented at the Philosophy and Informatics: Philosophy and Artificial Intelligence., Ulm.

Hagengruber, R. (2004). Vom Besonderen zum Allgemeinen – zu einer Neuorientierung im Verhältnis von Philosophie, Wissenschaft und Feminismus. In B. Doetsch (Ed.), Philosophinnen im 3. Jahrtausend. Ein Einblick in aktuelle Forschungsfelder (pp. 17–29). Bielefeld: Kleine Verlag.

Hagengruber, R. (2004). Ontologische Strukturen. Gegenwärtige Tendenzen und ihre Anwendung in der Wirtschaftsinformatik. In U. Frank (Ed.), Wissenschaftstheorie in Ökonomie und Wirtschaftsinformatik. Theoriebildung und –bewertung, Ontologien, Wissensmanagement. (pp. 417–431). Wiesbaden: Deutscher Universitätsverlag.

Hagengruber, R., & Schauer, H. (2003). Prospektiv – konstruktiv – retrograd. Beurteilung von Methoden des Wissensmanagements aus philosophischer Perspektive. (U. Reimer & Gesellschaft für Informatik, Eds.). Presented at the 2. Konferenz Professionelles Wissensmanagement in Luzern, Bonn.

Hagengruber, R. (2003). Die Ontologie als Grundlagenwissenschaft der Informatik? Barry Smith im Interview mit Ruth Hagengruber. Information Philosophie, 8, 132–137.

Hagengruber, R. (2003). Tradition und Wandel. Frauen in der Wissenschaft. Forschung & Lehre, 5, 249–251.

Hagengruber, R. (2003). Gender und Interkulturalität. Einführung in die Sektion Philosophie/Theologie. In L. Hermes, A. Hirschen, & I. Meißner (Eds.) (pp. 123–124). Tübingen: Stauffenburg.

Hagengruber, R. (2002). Gegen Rousseau – für die Physik. Gabrielle Emilie Du Châtelet (1706-1749). Das Leben einer Wissenschaftlerin im Zeitalter der Aufklärung. Konsens, 3(18), 27–30.

Hagengruber, R. (2002). Was es heißt, rational zu handeln. Bemerkungen zum ökonomischen und kreativen Rationalitätsverständnis. In B. Christensen (Ed.), Knowledge – Gender – Power/ Wissen – Macht – Geschlecht (pp. 805–813).

Hagengruber, R. (2002). Vernunftkritik und biophile Begrifflichkeit. Französische Philosophie im 20. Jahrhundert. In R. Lüthe & W. Pleger (Eds.), Das Denken des Anderen (pp. 38–52). Koblenz: University Koblenz-Landau.

Hagengruber, R., & Schauer, H. (2002). Gute Gründe für eine Ontologie der Ökonomie und der Unternehmung auf Basis der Basic Formal Ontology (BFO). In U. Frank & R. Hagengruber (Eds.), Towards a Basal Enterprise Ontology, Eco-Reports. Arbeitsberichte des Fachbereichs Wirtschaftsinformatik, Forschungsgruppe Unternehmensmodellierung, Bereich Wissenschaftstheorie (Vol. 1, pp. 42–56). Koblenz: University Koblenz-Landau.

Hagengruber, R., Frank, U., & Schauer, H. (Eds.). (2002). Towards a Basal Enterprise Ontology, Eco-Reports. Arbeitsberichte des Fachbereichs Wirtschaftsinformatik, Forschungsgruppe Unternehmensmodellierung, Bereich Wissenschaftstheorie (Vol. 1). Koblenz: University Koblenz-Landau.

Hagengruber, R. (2001). Eine rationale Begründung der Ethik. In B. Brogaard (Ed.), Rationality and Irrationality. Proceedings of the 23rd Wittgenstein Symposium (pp. 196–201). Wien: öbv & hpt.

Hagengruber, R. (2001). Zur Gesetzmäßigkeit und materialen Notwendigkeit von Versprechen. In R. Haller & K. Puhl (Eds.), Wittgenstein und die Zukunft der Philosophie. Wien: öbv & hpt.

Hagengruber, R. (2000). Nutzen und Allgemeinheit. Zu einigen grundlegenden Prinzipien der Praktischen Philosophie. Sankt Augustin: Academia.

Hagengruber, R. (1999). Denken und Freiheit. In R. Lüthe & W. Pleger (Eds.), Wozu Philosophie? (Vol. 1, pp. 34–42). Koblenz: Koblenz-Landau.

Hagengruber, R. (1999). Emilie du Châtelet an Maupertuis. Eine Metaphysik in Briefen. In H. Hecht (Ed.), Pierre Louis Moreau de Maupertuis. Eine Bilanz nach 300 Jahren (pp. 187–206). Berlin: Spitz.

Hagengruber, R. (Ed.). (1998). Klassische philosophische Texte von Frauen (2nd ed.). München: dtv.

Hagengruber, R. (1998). Tommaso Campanella: Philosophische Gedichte. Übersetzt und hrsg. von Thomas Flasch. Frankfurt a. M.: Klostermann, 1996. Philosophischer Literaturanzeiger.

Hagengruber, R. (1998). Philosophinnen. In E. De Sotelo (Ed.), Feministische Hochschuldidaktik. Materialien der Koblenzer Frauenstudien (pp. 185–246). Münster: Lit-Verlag.

Hagengruber, R. (1998). Wirtschaften als Erhalt der Güter – eine Utopie? Ethica. Wissenschaft und Verantwortung, 6(2), 182–189.

Hagengruber, R. (Ed.). (1998). Wissen und Handeln. Rheinland-Pfalz.

Hagengruber, R. (1998). Utility and Universality versus Utility and the General Good. Presented at the XXth World Congress of Philosophy Boston, Boston.

Hagengruber, R. (1998). Widersprüche, Paradoxien und Klärungen. Überlegungen grundsätzlicher Art zur Frauenforschung aus der Sicht von Philosophinnen. In R. von Bardeleben & P. Plummer (Eds.), Perspektiven der Frauenforschung (pp. 19–27). Tübingen: Stauffenberg-Verlag.

Hagengruber, R. (1997). La fondazione del punto matematico nella filosofia di Tommaso Campanella. Bruniana & Campanelliana, 3(1), 77–92.

Hagengruber, R., Stein, O., & Wedig, S. (Eds.). (1997). Begegnungen mit Philosophinnen: Seminar “Feministische Ethik”. Koblenz: Quast-Verlag.

Hagengruber, R. (1997). Über die Vervollständigung des Wissens. Philosophinnen in der Wissenschaft. In G. Völger (Ed.), Sie und Er. Frauenmacht und Männerherrschaft im Kulturvergleich (pp. 109–114). Köln: Rautenstrauch-Joest-Museum.

Hagengruber, R. (1995). Philosophinnen in der Frauenforschung. Ein Plädoyer für Vernunft und Wissenschaft. Metis, 5(9), 67–74.

Hagengruber, R. (1994). Platons “Timaios”, eine Anleitung zur wissenschaftlichen Hypothesenbildung? In B. Fritscher & G. Brey (Eds.), Cosmographica et Geographica. Algorismus. Studien zur Geschichte der Mathematik und der Naturwissenschaften (Vol. 13, pp. 75–96). New York: Springer.

Hagengruber, R. (1994). Die Theorie des Punktes aus der Philosophie der Ähnlichkeit bei Tommaso Campanella. In V. Gómez Pin (Ed.), Actas del primer Congreso Internacional de Ontología : categorías e inteligibilidad global : el proyecto ontológico a través de la reflexión contemporánea (pp. 101–107). Barcelona: Bellaterra.

Hagengruber, R. (1994). Parallelen um den Punkt zwischen Campanella und Leibniz. In A. Heinekamp, I. Hein, & Stiftung Niedersachsen (Eds.), Leibniz und Europa (Vol. 1, pp. 309–315).

Hagengruber, R. (1994). Tommaso Campanella. Eine Philosophie der Ähnlichkeit. Sankt Augustin: Academia.

Hagengruber, R. (1993). Punkt und Mathematik in der Metaphysik des Tommaso Campanella. In T. Albertini (Ed.), Verum et Factum. Beiträge zur Geistesgeschichte und Philosophie der Renaissance. Festschrift zum 60. Geburtstag von Stephan Otto (pp. 505–514). Frankfurt u.a.: Peter Lang.

Hagengruber, R. (1991). Tommaso Campanella: Mathematica (Hrsg. von A. Brissoni. Rom: Gangemi, 1989). Sudhoffs Archive.

Hagengruber, R. (1984). Das Schöne als Vollzug der Liebe. Eros-Logos-Verhältnisse in Platons Symposion. München.

Hagengruber, R. (Ed.). (1980). Inseln im Ich. München: Matthes & Seitz. 

Back to top