Postdoc Positions

Paderborn University is a high-performance and internationally oriented university with approximately 20,000 students. Within interdisciplinary teams, we undertake forwardlooking research, design innovative teaching concepts and actively transfer knowledge into society. As an important research and cooperation partner, the university also shapes regional development strategies. We offer our more than 2,300 employees in research, teaching, technology and administration a lively, family-friendly, equal oppor-tunity environment, a lean management structure and diverse opportunities.

Join us to invent the future!

In the Faculty of Arts and Humanities – Institute for Human Sciences/Philosophy – at the Center for the History of Women Philosophers and Scientists, headed by Prof.in. Dr.in Ruth Hagengruber,

2 postdoc-positions
(pay grade / Entgeltgruppe 14 TV-L)

are available in the project founded by the German Research Foundation DFG “Historical Critical Digital Edition of the handwritten version of Émilie Du Châtelet’s “Institutions de physique”. This position is limited for the period of two years, due to third-party funding, based on the German law “Wissenschaftszeitvertragsgesetz (WissZeitVG)”. The time limit corresponds to the approved project period. Pending approval of the funding for a further funding phase of the project is possible and may
be continued within the time limits of the WissZeitVG.

Project description:
The internationally renowned research on Émilie du Châtelet at the Center for the History of Women Philosophers and Scientists will be continued with this project. Émilie Du Châtelet’s manuscripts of her main work “Institutions de physique” are to be critically and historically edited, commented and placed in the context of the Enlightenment, especially the German Enlightenment (Leibniz, Wolff).

Conditions of employment:
Applicants must have a thematically relevant and outstanding PhD or postdoctoral research expertise in philosophy, preferably with a focus on the 17th or 18th century. Knowledge in the field of Enlightenment research is indispensable as is experience in dealing with manuscripts. Previous knowledge of Emilie Du Châtelet’s works is of advantage.
The implementation of the research project requires the ability to cooperate and work in a team and the willingness to participate in the profiling and development of the Center for the History of Women Philosophers and Scientists as well as to support its goals of promoting the history of women philosophers. Excellent knowledge of French and English is required. Experience in transcription and its digital representation is desirable. Applications from international colleagues are welcome.

Applications of women are especially welcome. In case of equal qualification and scientific achievements, they will receive preferential treatment according to the North RhineWestphalian Equal Opportunities Policy (LGG), unless there are cogent rea-sons to give preference to another applicant. Likewise, applications of disabled people with appropriate qualification are explicitly requested. This also applies to people with equal status according to the German social law SGB lX. Please note that only electronic applications can be considered. A maximum of two work samples are expected in digital form. The job interviews will be held via ZOOM. For further questions, please contact Petra Große Holling. Please send your application containing the following documents in one pdf-document with reference to the code no. 4347 by September 20th, 2020, (deadline):

  • Cover and interest  letter, detailing your qualifications, experience and interest in the position
  • Candidate’s Curriculum Vitae
  • Certificates of academic degrees held in the relevant field (Philosophy 17/18thCentury)
    (PhD, MA, BA in Philosophy or associated areas)
  • 2 working examples
  • References (not obligatory)

to

Prof.in Dr.in Ruth Hagengruber
FAO Petra Große Holling
Faculty of Arts and Humanities
Institute for Human Sciences
Philosophy
Paderborn University
petra.grosse.holling@upb.de

 


 

Die Universität Paderborn ist eine leistungsstarke und international orientierte Campus-Universität mit rund 20.000 Studierenden. In interdisziplinären Teams gestalten wir zukunftsweisende Forschung, innovative Lehre sowie den aktiven Wissenstransfer in die Gesellschaft. Als wichtiger Forschungs- und Kooperationspartner prägt die Universität
auch regionale Entwicklungsstrategien. Unseren über 2.300 Beschäftigten in Forschung, Lehre, Technik und Verwaltung bieten wir ein lebendiges, familienfreundliches und chancengerechtes Arbeitsumfeld mit kurzen Entscheidungswegen und vielfältigen Möglichkeiten.

Gestalten Sie mit uns die Zukunft!

In der Fakultät für Kulturwissenschaften – Institut für Humanwissenschaften/Fach Philosophie – sind am Center for the History of Women Philosophers and Scientists, Leitung Prof.in Dr.in Ruth Hagengruber zum nächstmöglichen Zeitpunkt

2 Postdoc-Stellen (w/m/d)
(Entgeltgruppe 14 TV-L)

im DFG-Projekt „Historisch-kritische digitale Edition der handschriftlichen Fassung von Émilie Du Châtelets Institutions de physique” im Umfang von 100 % der regelmäßigen Arbeitszeit zu besetzen. Es handelt sich um eine zunächst auf 2 Jahre aufgrund von Drittmittelfinanzierung im Sinne des Wissenschaftszeitvertragsgesetzes (WissZeitVG) befristete Tätigkeit. Die Befristungsdauer entspricht dem bewilligten Projektzeitraum. Vorbehaltlich der Bewilligung der Fördermittel für eine weitere Förderphase des Projekts ist eine
Fortführung der Tätigkeit innerhalb der Befristungsgrenzen des WissZeitVG möglich.

Projektbeschreibung und Aufgaben:
Die international beachteten Forschungen zu Émilie du Châtelet am Center for the History of Women Philosophers and Scientists finden in diesem DFG-Projekt eine Fortführung. Émilie Du Châtelets Manuskripte ihres Hauptwerks „Institutions de physique“ sollen historisch-kritisch ediert, kommentiert und in den Kontext der Aufklärung, insbesondere der deutschen Aufklärung (Leibniz, Wolff), gestellt werden.

Einstellungsvoraussetzungen:
Vorausgesetzt wird ein thematisch einschlägige und herausragende Promotion in Philosophie, vorzugsweise mit philosophiehistorischem Schwerpunkt im 17. und 18. Jahrhundert.
Kenntnisse im Bereich der Aufklärungsforschung, editorische Erfahrung sowie Erfahrung im Umgang mit Handschriften sind unabdingbar. Vorkenntnisse zu Émilie Du Châtelet sind vorteilhaft. Die Durchführung des Forschungsprojektes setzt Kooperations- und Teamfähigkeit voraus und den Willen, an der Profilbildung und Entwicklung des Center for the History of Women Philosophers and Scientists mitzuwirken und seine Ziele zur Förderung der Geschichte der Philosophinnen zu unterstützen. Herausragende Kenntnisse der französischen und englischen Sprache sind Bedingung. Erfahrungen im Umgang mit Transkriptionen und ihrer digitalen Darstellung sind erwünscht. Bewerbungen internationaler Kolleg*innen sind willkommen. Die Bereitschaft vor Ort präsent zu sein wird vorausgesetzt.

Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht und werden gem. LGG bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der
Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen. Teilzeitbeschäftigung ist grundsätzlich möglich. Ebenso ist die Bewerbung geeigneter Schwerbehinderter und
Gleichgestellter im Sinne des Sozialgesetzbuches Neuntes Buch (SGB IX) erwünscht.

Bitte beachten Sie, dass nur elektronisch eingereichte Bewerbungen angenommen werden. Erwartet werden höchstens zwei Arbeitsproben in digitaler Form. Die Vorstellungsgespräche werden per ZOOM stattfinden. Für Nachfragen bitten wir Sie, sich mit Petra Große Holling in
Verbindung zu setzen. Bewerbungen mit den sonst üblichen Unterlagen werden unter der Kennziffer 4347 bis zum 20.09.2020 erbeten an:

Prof.in Dr.in Ruth Hagengruber
z. H. Petra Große Holling
Fakultät für Kulturwissenschaften
Universität Paderborn
Warburger Str. 100
33098 Paderborn
petra.grosse.holling@upb.de

Back to top