Springer: Grete Henry-Hermann

Erfahren Sie mehr über Grete Henry-Hermanns Beitrag zur Naturphilosophie und Erkenntnistheorie in dem Band "Grete Henry-Hermann: Philosophie – Mathematik – Quantenmechanik" der Springer Buchreihe "Frauen in der Philosophie und Wissenschaft".

Die Bedeutung des physikalischen und philosophischen Denkens Grete Hermanns
kann als Ergebnis der fruchtbaren Zusammenarbeit zwischen ihrem “philosophischen”
– besser “naturphilosophischen” – Kopf und ihrer mathematischen Kompetenz angesehen werden.”

– Giulia Paparo, Kapitel 1: Grete Hermanns naturphilosophischer Ansatz in der Quantenmechanik

“Die vorliegende Veröffentlichung stellt eine Würdigung der Naturphilosophie und Erkenntnistheorie der Philosophin Grete Henry-Hermann dar. Die Schülerin der Mathematikerin Emmy Noether und des Philosophen Leonard Nelson gehört zu den frühen Interpret(inn)en der Quantenmechanik. Werner Heisenberg setzte ihr in seinem Buch „Der Teil und das Ganze“ ein Denkmal. Erstmals sind in einem Band ihre naturphilosophischen und erkenntnistheoretischen Schriften zusammengefasst. Eine umfangreiche Einleitung verschiedener Autoren führt in das Werk von Grete Henry-Hermann ein. Ergänzt wird diese Ausgabe durch Auszüge aus der Korrespondenz über naturphilosophische und erkenntnistheoretische Themen, darunter auch ein Briefwechsel mit Carl Friedrich von Weizsäcker, Werner Heisenberg und Gustav Heckmann.”

Mehr zur Springer-Buchreihe hier.

Springer Grete Henry-Hermann

Back to top