Ingrid Vendrell Ferran - DGPhil AG Frauen in der Geschichte der Philosophie

Forschung:  Meine Forschung beschäftigt sich vor allem mit den Frauen in der frühen Phänomenologie. Konkret habe ich Arbeiten über Edith Stein und Else Voigtländer publiziert. Es ist mein Anliegen, ihre Beiträge als Pionierinnen der Emotionsforschung mit der heutigen Philosophie der Gefühle in Verbindung zu bringen.

 

Projektbeteiligung:  Momentan gebe ich ein Buch über die frühe Phänomenologin Else Voigtländer heraus. Titel des Bandes ist: Else Voigtländer: Self, Emotion, and Sociality, Springer “Women in the History of Philosophy and the Sciences” (in Vorbereitung). Das Buch untersucht Voigtländers philosophische Arbeiten aus einer historischen und systematischen Perspektive heraus. Dabei werden zum einen die Quellen ihres Denkens in der Philosophie des 19. Jahrhunderts, bei Nietzsche und Lipps sowie die Auseinandersetzung mit der Psychoanalyse und mit den Arbeiten anderer früher Phänomenologen wie Pfänder und Scheler untersucht. Zum anderem werden ihre Arbeiten mit der heutigen Philosophie der Emotionen, des Selbstbewusstseins, der Sozialität und des Geschlechts in einen Zusammenhang gesetzt.

Back to top